QUASIKUNST / Tanja Brandmayr
DEEP DRILLING FOR CONTRACTS
Soundloch / Loop
Keller
Durchgehend

Wir graben einfach runter. Das Herausschlagen von Macht/BUSINESS aus der Natur als Kernkompetenz unserer frühen Industrie/KULTURgeschichte. 12 Sekunden metallisches Gehämmere als geloopte und gestretchte Soundessenz einer Ring-Mythologie, die im späten 19. Jahrhundert den Übergang der Vormoderne zur Moderne verhandelt: Zuerst runtergraben und Erz aus dem Berg schlagen, dann durch technologischen Voodoo einen goldenen Ring der Macht schmieden, dann folgen Verträge und Kapital. Schon zu Beginn sind alle unglücklich. Viele Jahre später, jetzt: Smart. Individual. DEEP Core. Das Ende der bisherigen gemachten Verträge. Business am Wendepunkt. Ausbeutung as ever. Wir graben einfach weiter runter. Deep Drilling for NEW Contracts.


Der Sound aus der Tiefe ist ein Zitat auf Wagners „Rheingold“ und das 19. Jahrhundert, als neue Verträge zwischen Souverän und Natur gemacht wurden. Die zitierte musikalische Passage besteht im Original aus wenigen Sekunden Gehämmere von konzipiert 16 Schmieden und ist in der Tiefe der Erde, am Grund der Ausbeutung angesiedelt. Der zitierte Sound wurde gelooped und mit einem sehr hohen Faktor zeitlich gestretched, bis ALLES beinahe nur mehr durch Effekt überlagert ist



Diese Arbeit ist Teil von Quasikunst - Textreferenz Vorgänge, die sich selber nicht verstehen


Connection to The Unfinished Language

Tanja Brandmayr (AT) arbeitet in unterschiedlichen Zusammenhängen zwischen Text, Inszenierung und Kunst. In den letzten Jahren Fokus auf textlich-performative und erweiterte Formate. Kunst- und Kontextresearch Quasikunst in Koop mit der STWST. Außerdem Redakteurin und Autorin für die Kunst- und Kulturhefte: Die Referentin, Versorgerin. Lebt in Linz/Österreich. http://quasikunst.stwst.at, http://brandjung.servus.at




Image: Deep
Foto: tanjab



Dokumentation